Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch der Frankfurter Nikolausinitaiative

Gästebuch der Frankfurter Nikolausinitaiative - 31 Personen sind seit dem 11.November 2006 eingetragen. - zurück zur Homepage
Name:
E-mail:
URL:
ICQ:
Herkunft:
Extra:
Bild oder Datei: (Max. 50MB)
Bewertung:
Message:
   

Theologe Michael M. P. Wittmann
aus Riegel/Germany schrieb am 7.Dezember 2009 um 20:25 Uhr:
Ja, die Situation "Geld" ist eine besonders gravierende. Geld darf nicht zu wichtig werden.

SEND2GO
aus Andernach schrieb am 23.November 2009 um 16:02 Uhr:
http://www.send2go.deBewertung: 
Hey wirklich Geniale Seite, einfach Top.. Weiter so!

mfg alex

Nikolaus zu Villingen
aus Baden-Württ. schrieb am 3.November 2009 um 23:27 Uhr:
Angehängte Datei: ( Bytes)
http://www.kolping-villingen.de/pageID_4226973.html
Wir haben Euch schon einmal 2007 geschrieben,
nun haben wir mit unserem Hauptverein, der Kolpingfamilie
Villingen auch eine Homepage. Sie lautet:
http://www.kolping-villingen.de/pageID_4226973.html
Viele Grüße

Nikolaus in Wittlich
aus Wittlich/Germany schrieb am 12.Oktober 2009 um 16:27 Uhr:
Angehängte Datei: ( Bytes)
http://www.nikolausinwittlich.de
Aktion "Nikolaus in Wittlich"

Gemeinde-Seelsorgedienst Wittlich
Aktion "Nikolaus in Wittlich"
Bahnhofstr. 31, 54516 Wittlich-Wengerohr
Tel. 06571/27610 E-Mail: nikolausinwittlich@gmx.de
www.nikolausinwittlich.de

Liebe Mitbürgerin, lieber Mitbürger!

"Nikolaus in Wittlich" ist eine Aktion für bedürftige Kinder unserer Stadt Wittlich!

Da wir dieses Jahr die Aktion "Nikolaus in Wittlich" zum ersten Mal und ohne große Hilfe von außen starten, gehen wir davon aus, dass wir nicht in der Lage sind mehr als ca. 100 bis 150 Gutscheine auszugeben. Bitte sein Sie so freundlich und Schreiben sie uns einen Brief, mit kurzen Angaben über ein bedürftiges Kind oder Jugendlichen aus Ihrer Nachb*****aft im Alter von, 3 bis 6, 7 bis 10, oder 11 bis 16 Jahren, Mädchen oder Junge, Kleidergröße usw. – legen Sie einen Frankierten Rückumschlag dabei und der Gutschein kommt. Das einzige was sein muss und soll, ist den Nachweis der Bedürftigkeit zu erbringen. Denn wir wollen auf jeden Fall Missbrauch ausschließen. Es gibt ca.3 Millionen bedürftige Kinder und Jugendliche in Deutschland, in Wittlich Stadt und Umgebung sind es ca. 600, die kein Geschenk bekommen auch nicht zum Nikolaustag. ...

"Darum brauchen wir Ihre Mithilfe, werden Sie Nachb*****aftspatenhelferin und Helfer!"

Wie Sie helfen können: wenn möglich eine "weihnachtliche" Tüte besorgen. Danach packen Sie ihre ganz persönliche Nikolaustüte mit Geschenken, die den Kindern und Jugendlichen Freude bereiten, etwas zum lernen, etwas zu spielen, etwas zum anziehen und etwas zu essen, (Spielsachen, Hygieneartikel, Schulsachen, Bekleidung, Süßigkeiten, Lebensmittel). Oder spenden Sie Schokolade, Äpfel, Nüsse einfach das was ein Kind im Alter von 3-16 Jahren noch so benötigt.

Flyer zur Aktion „ Nikolaus in Wittlich“ finden Sie: in vielen Geschäftsfilialen in der Innenstadt oder Rufen Sie an unter 06571/27610. Hier noch mal unsere Adresse: Gemeinde-Seelsorgedienst, Bruder Nikolaj Bromberg, Bahnhofstrasse. 31, 54516 Wittlich-Wengerohr.

Danach bringen Sie Ihre Tüte zu uns in den Gemeinde-Seelsorgedienst Wittlich oder in eine Abgabestelle in Ihrer Nähe.

Fam. Jutta Federkeil, Borweg 48, in 54518 Bergweiler

Frau Mathilde Neukirch, Moselstr. 8, in 5428 Salmtal

Fam. Brigitte Wendling, Lindenstr. 6, in 54538 Bengel

Fam. Jochen Platz, Bahnhofstr. 48, in 54516 Wengerohr

SCHUHPALAST FRANK, Burgstr. 3, in 54516 Wittlich

Salon Margreth, Neustr. 18, in 54516 Wittlich

Damit wir rechtzeitig die Anzahl der gepackten Tüten ermitteln können, um dann die Gutscheine an die Kinder und Jugendlichen zur Einladung weiter zu geben, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir so früh zum Mitmachen aufrufen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir weder eine Spendenquittung ausstellen können, noch eine Tüte zusenden oder gar liefern können. Die Tüten erhalten die Kinder und Jugendlichen dann am 6.12.2009 ab 15 Uhr im "Gasthaus zur Linde "Wengerohr. Kommen Sie am 6.12.2009 einfach mit dem bedürftigen Kind aus Ihrer Nachb*****aft nach Wengerohr und sehen Sie selbst.

Informieren Sie sich auch im Internet unter www.nikolausinwittlich.de

Eine Idee, die Sie nie vergessen werden und ein bedürftiges Kind oder Jugendlicher aus der Stadt Wittlich auch nicht.

Somit verbleiben wir in der Hoffnung, Ihnen gegenüber keine Fehlbitten getätigt zu haben

Ihr Nikolaus in Wittlich Team.
gez.: Br. Nikolaj Bromberg

Jasmin Hofmann
aus Deutschland schrieb am 14.November 2008 um 22:16 Uhr:
Bewertung: 
Wirklich tolle Initiative!
Ich frage mich wirklich, wieso überall nur noch diese blöden Coca-Cola-Weihnachtsmänner zu kaufen sind...
Na ja, in jedem Fall bin ich froh diese Site gefunden zu haben und werde gleich mal die Schokoweihnachtsmänner in Schokonikoläuse verwandeln!
Liebe Grüße!

Predigtgärtner
schrieb am 9.November 2008 um 14:56 Uhr:
http://predigtgarten./2008/11/am-montag-10nov-mitra-oder-zipfelmtze.html
Tolle Initiative! Auf der Fortsetzungsseite meines online-Berichtes "Mitra oder Zipfelmütze" habe ich über euch berichtet und einen Link gesetzt!

Klaus Daube
aus Schweiz schrieb am 26.Oktober 2008 um 17:33 Uhr:
http://samichlausfaellanden.ch
Lieber Frankfurter,

Für eure Nikolaus-initative kann ich euch nur gratulieren! Besonders die idee, den fassadenkletterern eine Nikolaus-fahne entgegen zu setzen, finde ich als altgedienter (35 jahre) schmutzli = Knecht Ruprecht phantastisch.
Ich fand auch noch andere anregungen auf diesen seiten, die ich in unsere Samichlausgesellschaft einbringen werde.
www.samichlausfaellanden.ch

Jürgen Jesinghaus
aus Bornheim (Rheinland) schrieb am 3.Oktober 2008 um 18:30 Uhr:
Die Mutation eines Heiligen zu einem Weihnachtsmann, also zu einem Kommerz-Deppen, einem witzlosen Coca-Cola-Conférencier, der eher wie ein Kinderschänder denn als Kinderfreund daherkommt, hat mich dazu inspiriert, in einem Roman (Nikolaus, der Mann aus Myra) einen Gegenentwurf zu zeichnen, um dem plumpen Weihnachtsblödmann einen Menschen entgegenzustellen, der ein respektabler Nikolaus sein könnte. Ich stamme aus einer Stadt (Wuppertal) und wohne in einer Gegend (Rheinland), die sich über den Mangel an religiösen Bräuchen nicht zu beklagen braucht, daher vielleicht meine Liebe zum Nikolaus - obwohl ich keiner Kirche angehöre - und mein Ärger über Weihnachtsblödmänner.

Dieses Gästebuch wurde 18899 mal aufgerufen, davon 13 mal in diesem Monat.

Seite: 1 » 2 » 3 » 4  > von 4